Khun Kru Emorn – Lotus-Mutter At Samat

1 -2 Franken pro Tag machen es aus, ob ein Kind hier in meiner Region – oft sind Mädchen davon betroffen – nach der obligatorischen Schulzeit einen Beruf erlernen darf oder nicht.


Eine weitere vorbildliche Lotus-Mutter ist für unsere Stiftung in At Samat tätig, einem der ärmsten Landesteile Thailands. Sie bringt als vor kurzem pensionierte Lehrerin einen reichen Erfahrungsschatz mit. Indem sie die Lotus-Mädchen Monat für Monat liebevoll mit Wissen und nach der Stiftungsphilosophie begleitet, verringert sie das Risiko, dass diese Mädchen mit labilem familiärem Hintergrund Risiken wie dem Einstieg in die Prostitution ausgesetzt werden. Khun Kru Emorn ist verheiratet, Mutter von zwei Söhnen und stolze Grossmutter einer Enkeltochter. Zu ihrer Lebenseinstellung gehören Wahrhaftigkeit, gute Taten und klares Denken.
„Seit meiner Kindheit hatte ich den Wunsch, als Lehrerin zu arbeiten. Nun, nach 38 Jahren als Primarschullehrerin, bin ich pensioniert. Die Aufgabe als Lotus-Mutter erlaubt mir, weiterhin als Vorbild für viele Mädchen zu wirken.“